logotype
  • image1 Leichte Sorgen machen gespraechig, schwere Sorgen machen stumm.
  • image2 Am Ende wird alles gut, und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.
  • image3 Ich weiss nicht ob es besser wird, wenn es anders ist. Aber ich weiss, dass es anders werden muss, wenn es besser werden soll.

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz. Ich habe die Erlaubnis zur Ausübung der Psychotherapie vom Landratsamt Unterallgäu erhalten. Geprüft wurde ich hierzu vom staatlichen Gesundheitsamt in Augsburg.

Mehr als 16 Jahre habe ich bei Notaren im Allgäu und in Augsburg gearbeitet. Bei meiner Arbeit bin ich häufig mit Menschen in Kontakt getreten, die sich in sehr schwierigen Lebenssituationen befanden wie Tod eines nahen Angehörigen oder Kindes, Trennung und Scheidung, große finanzielle Schwierigkeiten, Streitigkeiten in der Familie wegen Erbe etc. Ich habe diese Menschen stets bestmöglich durch diese Phasen begleitet.

Wie schon unter "Methoden" erwähnt, habe ich über mehrere Jahre hinweg selbst Erfahrungen gesammelt in Seminaren, Kursen, Schnupperstunden, Selbsterfahrungs-gruppen und während einer eigenen durchlaufenen Therapie (diese Selbsterfahrung ist z. B. auch für approbierte Psychotherapeuten während ihrer Ausbildung Pflicht) und mich währenddessen mit Methoden und Techniken befasst wie

  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
  • Autogenes Training
  • PsychotonikFotohomepage4
  • Körperzentrierte Bewegungstherapie
  • Achtsamkeitstraining
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • BSFF (be set free fast)
  • Gehmeditation
  • Hypnose
  • Energetische Therapieformen und Energie-Meridian-Klopftechniken wie EFT
  • Farbdialog
  • tiefenpsychologisch orientierter Psychotherapie.

Ich gehe aktuell regelmäßig zu einem alle 2-4 Wochen stattfindenden Gruppenübungsabend für "Gewaltfreie Kommunikation". Zudem nehme ich regelmäßig Supervisions-Stunden bei einer psychologischen Psychotherapeutin, um mein berufliches Handeln überprüfen zu lassen und stets zu verbessern.

In meiner Freizeit helfe ich ehrenamtlich Jugendlichen bei der Berufsorientierung und gebe Deutschkurse im Asylheim in Mindelheim. Weiter bin ich Erste-Hilfe-Ausbilderin bei den Maltesern in Mindelheim (Erwachsenenbildung).